commercial for a concept

ideas for europe 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40

8 - tag des kopftuchs provided by Annette Graw english version

Morgens höre ich häufig Deutschlandradio Kultur. Dort wird unter Anderem immer angesagt z.B.: Heute ist der Tag des Baumes, des Hundes, des Kindes, der Frau, Muttertag, Vatertag u.s.w.

Da kam mir die Idee, warum nicht auch mal einen Tag des Kopftuchs?

Ständig wird in unserem Land darüber debattiert, ob unsere muslimischen Geschlechtsgenossinnen mit oder ohne Kopftuch in die Schulen, in die Behörden hierhin und dorthin gehen, lernen, arbeiten dürfen.

Darüber scheint man total vergessen zu haben, daß es noch nicht lange her ist (d.h. in unserer eigenen europäischen Vergangenheit) es zur offiziellen, allgemein erwarteten Gepflogenheit gehörte, als weiblicher Mensch, sowohl im Haus als auch außerhalb der eigenen vier Wände eine Kopfbedeckung zu tragen.

Beispiele dafür sind auf den Abbildungen aller Jahrhunderte zu sehen. Dabei war der gesellschaftliche Stand auch an der jeweiligen Kopfbedeckung abzulesen (z.B. Allongeperücke für die Adelige, Spitzenhäubchen für die Bürgerin, Kopftuch für die Bäuerin).

Aus dem einfachen Arbeitskopftuch der Bäuerin entwickelten findige Geschtlechtsgenossinnen in den verschiedenen Landschaften wahre Kunstwerke als Kopfbedeckung, die auf dem Land beim sonntäglichen Kirchgang und bei Dorffesten noch heute getragen werden. z.B. der "Bollenhut" im Glottertal des Schwarzwalds, die Linter Goldhauben in Oberösterreich etc.

Wäre es da nicht ein Gebot der Solidarität mit den weiblichen Muslimen in unserem Land, ja in ganz Europa, wenn wir alle, in Erinnerung an unsere eigene Vergangenheit, vor Aufklärung und Emanzipation, an einem Tag - vielleicht im November, wo es sogar angenehm sein könnte ein Kopftuch zu tragen, - einen Tag des Kopftuchs begehen, an dem einfach jeder weibliche Mensch sich ein Kopftuch um die Haare schlingt.. ?

play clips